HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wann sollte ich besser nicht floaten?

 

Für Floating müssen Sie imstande sein eine Badewanne alleine zu benutzen.

Obwohl die Bittersalzlösung bakteriostatisch und keimhemmend ist sollten sie nicht floaten, wenn Sie erkältet sind oder an einer infektiösen Erkrankung leiden, wie z.B. an einem grippalen Infekt, Magen-Darm-Beschwerden oder Fußpilz.

Auch Patienten mit Hautverletzungen wie Schürf- oder Schnittwunden, Verbrennungen, Hautkrankheiten oder offenen Wunden sollten deren Heilung vor dem Floating abwarten.

Ebenso nicht floaten sollten Menschen mit einer unbehandelten Epilepsie, Dialysepatienten, Patienten mit Herzmuskelerkrankungen, niedrigem Blutdruck und Neigung zu Thrombosen sowie Personen in psychiatrischer Behandlung. Letztere sollten das Floating mit ihrem behandelnden Arzt besprechen.

Gibt es etwas, was ich tun sollte, um mich vorzubereiten?

Trinken Sie keinen Kaffee für mehrere Stunden vorher (es kann Sie nervös machen). Unter der Einwirkung von Alkohol oder anderer Substanzen ist vom Floating abzuraten. Am Tag des Floatings sollten Sie auf eine Nassrasur oder Epilation verzichten, da es sonst durch die Salzsole zu unangenehmen Brennen und Hautreizungen kommen kann.

 



Kann ich floaten, wenn ich schwanger bin?

Ja. Sie sollten jedoch vorher mit Ihrem Arzt Rücksprache halten. Aus unserer Erfahrung ist Floating für Schwangere sehr zu empfehlen: das schwerelose Schweben im warmen Salzwasser entlastet die Rücken- und Beckenmuskulatur. Zudem zieht das Magnesium der Sole über die Haut in die Muskulatur ein und schützt so nachhaltig vor schwangerschaftsbedingten Krämpfen. Durch die erlebte Entspannung und Ruhe kann das ungeborene Kind besonders klar wahrgenommen werden. Wenn Sie in Ihrem dritten Trimester sind oder irgendwelche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt vor dem Eintreffen.

 

 


Kann ich floaten, wenn ich menstruiere?

Ja. Befolgen Sie einfach das gleiche Protokoll wie für ein Schwimmbad.

 



Kann ich floaten, wenn ich mir gerade die Haare gefärbt habe?

Es gibt keine Garantie, dass das Salz die frische Haarfarbe nicht verändert. Um sicher zu gehen, empfehlen wir Ihnen zu überprüfen, ob das Wasser, das durch Ihre Haare in der Dusche zu Hause fließt, vollständig klar ist. Wenn noch etwas Farbe herauskommt, sollten Sie noch ein paar Tage warten.

 



Muss ich etwas mitbringen?

Wenn Sie längere Haare haben, möchten Sie vielleicht einen Kamm mitbringen. Auch etwas, um Ihre Kontaktlinsen aufzubewahren. Ansonsten bieten wir alles, was Sie brauchen (Handtücher, Ohrstöpsel, Badeschlapfen). Sie gehen nackt in die Wanne, also brauchen Sie keinen Badeanzug mitzubringen.

Wie lange und wie oft ist Floating empfohlen?

 

Die ideale Dauer liegt bei ca. 50 Minuten, längere Zeiten sind jedoch auch kein Problem. Da Floating sehr verträglich ist kann auf mehrere Male pro Woche gefloatet werden.

Wie wirkt Floating bei Menschen mit Klaustrophobie?

Bei uns schweben Sie in einer großen und offenen Wanne. Der Raum über Ihnen ist frei und Sie haben die volle Kontrolle über Licht, Musik und Länge Ihres Bades. Zu Floaten ist mehr wie im Weltraum zu schweben als zu baden. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen die Floating-Räumlichkeiten zeigen dürfen, damit Sie sich selbst ein Bild machen können.

Wie wird die Hygiene der Sole gewährleistet?

Die Sole wird für jede Person in die Wanne eingelassen. Nach dem Floating wird sie wieder ausgelassen und in einem Prozess aus Flockungsmittel, Chlordesinfektion und Sandfiltrierung gereinigt. Wir kooperieren mit den wiener Sachverständigen für Bäderhygiene, um beste Wasserqualität sicherzustellen.



Wie wirkt sich Floating auf meine Haut aus?

Das Magnesiumsulfat der Sole hat eine positive Wirkung auf die Haut und ist auch bei Neurodermitis und Fibromyalgie empfehlens werden. Nach dem Floating haben Sie eine seidig weiche Haut. Da die Haut danach zudem auch sehr aufnahmefähig ist, empfehlen wir Ihnen bei Bedarf eine Hautcreme anzuwenden.



Kann ich beim Floating einschlafen?

Ja. Bedenken unterzugehen sind jedoch unnötig, denn sowohl die Wassertiefe, als auch der Effekt des Auftriebs machen ein Untergehen vollkommen unmöglich. Durch die hohe Salzdichte des Wassers wird zudem verhindert, dass Sie auf die Seite kippen. So bleibt Ihr Hinterkopf und Ihre Ohren in das Wasser eingetaucht, aber Ihr Gesicht bleibt unberührt. Das Schlimmste, was passieren kann, wird durch ein bisschen Salzwasser in deinen Augen geweckt.


Welchen medizinischen Nutzen hat Floating?

Einen enormen.

Die positiven Wirkungen des Floating auf die Psyche sind belegt für: Lebensqualität, Stressreduktion, Burn-Out-Syndrom, Kreativität und Gedächtnis, sowie für tiefe emotionale und spirituelle Erfahrungen.

Auf physiologische Ebene wirkt Floating bei chronischen und stressbedingten Schmerzen, Fibromyalgie, dermatologischen Beschwerden, orthopädischen Beschwerden (z.B. Gelenke, Bandscheiben).

Eine  Auflistung wissenschaftlicher Studienergebnisse zu diesen Themen finden Sie auf der Website des Floating Instituts: www.floatinginstitut.at

Lange Gasse 70, 1080 Wien, Austria      |      Email: info@schwerelos.wien      |      Impressum